moents in kafka

Für einen moent (=Moment) herrscht Stille.

Für einen moent stillt der Platz.

In diesem moent starte ich das Motorrad.

Die Räume von Triesch – ein Ort hat mehrere Räume, ein Raum mehrere Orte – und der Literatur fragend ausfahren.

Kafka: „‚Haß gegenüber aktiver Selbstbeobachtung‘ notiert Kafkas Tagebuch am 9. Dezember 1913 und folgt damit demselben Widerwillen gegen die lediglich zergliedernden Impulse des psychologischen Untersuchungsverfahren (T II 213).“ (Peter-André Alt: Franz Kafka. Der ewige Sohn, 2008/2005, S. 309)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s